Répertoire International des Sources Musicales

Hymns

Summary

Standardized title Hymns
Title on source [without title]
RISM ID number 857000049

Library information

Library siglum V-CVbav CS 64

Material description

Type Manuscript copy
Publishing, printing and production information Rom, Johannes Parvus u.a., 1495-1570er Jahre
Format, extent 1 choirbook: 50f.
Other physical details Papier
Dimensions 570x405 ca.
Watermark description gekreuzte Pfeile mit Stern
Fleur im Kreis (ähnlich Briquet 7313)
gekreuzte Pfeile mit Stern groß
General note Aktuelle Lagenstruktur: f01, III6 ... III41, III46+02, f03; Resultat der Restauration Die ursprüngliche Lagenstruktur ist durch die Restauration, nach der alle Blätter in Ternionen zusammengebunden wurden, zerstört worden, läßt sich aber durch die Beschriftung weitgehend rekonstruieren.
Binding note Sehr dicke Pappe mit hellgelbem Kalbsleder bezogen; ebenso wie die beiden Deckelblätter und die beiden Vorsatzblätter bei der Restauration der 40er oder 50er Jahre neu; auf dem Rücken sind die Wappen von Pius XII. (1939-1958) und dem Kardinalbibliothekar Giovanni Battista Mercati (1936-1957) in Gold eingeprägt; die Deckel sind beide leicht abgestoßen und verkratzt, sonst blank. Zustand insgesamt gut. Oben auf dem Rücken gezähnter Zettel "Capp. Sist. / 64", dass. Deckelinnenseite oben links. Darunter dunkelbraunes Lederetikett ca. 10 cm hoch, ganze Breite des Rückens, oben und unten Zierleiste Goldprägung, in der Mitte Goldprägung "CAPP. / SIST. / 64"

Further information

General note "Restehandschrift", eine Reihe übriggebliebener, über einen sehr langen Zeitraum hinweg entstandene Lagen später zusammengebunden. Bei der Kompilation wurde das - beschädigte oder auf der Rückseite eines anderweitig beschrifteten Blattes befindliche? - erste Blatt der Orto-Messe neu kopiert und vermutlich auch der Nachtrag auf fol. 21v-23r eingetragen.
Restaurationsblatt: "SEDENTE / BENEDCTO XIII / P. O. M. / Sub protectione E[minentissi]mi], & R[everendissi]mi D. Petri Presbyt[eri] / CARD. OTTHOBONI / Tit. S. Laurentii in Damaso / S. R. E. ViceCancellarii / R. D. Petro Bastianello de Triviniano / magistro Capp. Pont. pro tempore existente / Restauravit Anno D. MDCCXXIV."
Aktuelle Blattzählung: [01] 1-30, 30B-46 [02-03], arab. modern, Blei unten Mitte oder unten rechts
Notation: weiß mensural
Zustand: Z.T. deutliche Benutzungsspuren (so weit nach Restauration feststellbar) unten rechts und außen (verschmutzt, abgegriffen, eingeknickt). Sehr stark und sehr unregelmäßig/schief beschnitten. Offenbar schon Ende des 19. Jh. laminiert - rahmenartige Verfärbung um den Schriftraum herum. Zerfallsprozeß des Papiers mit der Restauration allem Anschein nach gestoppt, restaurationsbedingte Feuchtigkeitsspuren allerdings v.a. auf fol. 30-37 unter der Lamination deutlich festzustellen, eigentlic erneut restaurationsbedürftig. Zustand momentan allerdings durch sehr feste Lamination zumindest stabil. V.a. Tabula stark in Mitleidenschaft gezogen: nur noch ca. 25,5 x 28 cm hoch erhalten, auf einen Bogen neuen Papiers aufgeklebt. Fol. 14-21 und 23-29 (KE 2 und 3): Sehr deutliche Knickfalte in der Mitte jedes Blattes; die beiden Lagen mit den Magnificats wurden offenbar längere Zeit je einzeln aufbewahrt und aus praktschen Gründen einmal komplett längs gefaltet.
Foliierung/en: 1. 1-28 (= 3-30), 29-44 (31-46), arab. rotbraune Tinte unten rechts, zum Zeitpunkt der Kompilation eingetragen (selbe Hand wie Inh.verzeichnis).
Blätter insgesamt sehr ungleichmäßig, z.T. regelrecht schief beschnitten. Innerhalb der angegebenen Maximalmaße finden sich daher auch Blätter, die teilweise oder ganz bis zu 10 mm kleiner sind.
1 01r-v leer (Vorsatzblatt), 2 1r "SEDENTE / BENEDICTO XIII / P. O. M. / Sub protectione Emi, & Rmi D. Petri Presbyt. / CARD. OTTHOBONI / Tit S. Laurentii in Damaso / S. R. E. ViceCancellarii / R. D. Petro Bastianello de Triviniano / magistro Capp. Pont. pro tempore existente / Restauravit Anno D. / MDCCXXIV.", 3 1v leer, 4 2r leer, 5 2v "Tabula" (Fragment des Originalblattes, offenbar schon 1724 auf großes, neues Blatt aufgeklebt; Papier und WZ [Fleur in Doppelkreis klein] stimmt mit Restaurationsblatt überein), 6 3r leer rastriert, 7 13v leer rastriert, 8 14r leer, 9 29v leer, 10 30r leer, 11 40v leer rastriert, 12 41r leer, 13 46v leer, 14 02r-v leer (Nachsatzblatt von 1724 -> WZ), 15 03r-v leer (Nachsatzblatt modern),
1a. Fol. 3 (Ersatz-Einzelblatt); Material: Papier Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei, Text ohne; leicht durchgeschlagen, aber keine Schäden; Seitenpräparation: Schriftspiegel 347x527 mm; 11 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; regelmäßig durchrastriert, 1/2, 4/5, 7/8, 10/11 ursprünglich ca. 3 cm eingerückt, Linien per Hand bis an den linken Rand nachgezogen.; Tinte (Text): rotbraun, rel. stark verblaßt; Tinte (Noten): rotbraun, rel. stark verblaßt; Tinte (Illumination): rotbraun, rel. stark verblaßt; Schreiber: Kompilator (Hand ist die gleiche wie Inh.verzeichnis und Foliierung), Ende 16./Anfang 17. Jh. (?), derselbe Foliator in CS 197; Zeitpunkt der 1. Bindung; Notation: tropfenförmig, rel. dünner Strich, flüchtig, unregelmäßig; Schriftform: Kursiva ohne jeglichen kall. Anspruch, flüchtig, unregelmäßig; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern
1. Fol. 4-13 (Isoliert); Material: Papier Carta regale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, im Bereich des Schriftraums z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 4 mm (kaum zu erkennen); unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. leicht beschädigt; Seitenpräparation: Schriftspiegel 342-345x475-482 (486-495) mm (fol. 13: 325x464/472); 10 Pentagramme; Einzelrastral 28 mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1 ca. 2-2,5 cm eingerückt. Fol. 13 sehr unregelmäßig rastriert.; Tinte (Text): rotbraun, z.T. verblaßt; Tinte (Noten): rotbraun, rel. stark verblaßt; Tinte (Illumination): rotbraun, z.T. verblaßt; Schreiber: spätes 15. Jh. (CS 35? CS 15? CS 197?); in den de Orto-Stücken am Ende von CS 35 ist diese Hand nicht zu finden; Notation: rautenförmig, mittelstarker Strich, sehr spitz, schmal, eng notiert, Köpfe leicht nach rechts geneigt, generell nach oben gehalst, Halsstrich oft direkt in Kopf fortlaufend; Schriftform: 64 15Jh; Illumination: nicht ausgeführt, Einrückungen leer; Wasserzeichen: Fleur im Kreis (ähnlich Briquet 7313)
2. Fol. 14-21 (Isoliert); Material: Papier Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, im Bereich des Schriftraums stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 345-350x470-477 (485-495) mm, bei freiem 10. System 420-425 (437-442) mm; 5-9 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; Vierstimmenlayout 3-5+3-5/3-5+3-5, unterschiedlich je nach Bedarf auf 10er-Raster disponiert, andersstimmige Abschnitte entsprechend anders, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang jeder Stimme 2 Systeme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus, 15?? mittel; Notation: rautenförmig, relativ starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a1; Illumination: Mäßig bis üppig verzierte Kadellen am Anfang der Verse in allen Stimmen über 2 Systeme über Einrückungen.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern
Einschub. Fol. 22 (Eingeschobenes Einzelblatt); Material: Papier Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei (soweit vorhanden), Text ohne; unterschiedlich stark durchgeschlagen, aber kaum beschädigt; Seitenpräparation: Schriftspiegel 342-350x505-510 mm; 10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm (fol. 22r), sonst Linien einzeln freihändig gezogen, sehr unregelmäßig und schief, Systemhöhe schwankt zwischen ca. 20 und 32 mm; durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; fol. 22r 1/2 ca. 5,5 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): rotbraun; Tinte (Text): rotbraun; Tinte (Noten): rotbraun; Tinte (Illumination): rotbraun; Schreiber: Nachtrag von Amateurhand; Notation: rautenförmig abgerundet, rel. dünner Strich, flüchtig, unregelmäßig; Schriftform: Kursiva ohne jeglichen kall. Anspruch, flüchtig, unregelmäßig; fol. 21v, 4-9 Semikursiva am Übergang zur Bastarda, etwas elaborierter; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern
3. Fol. 23-29 (Isoliert); Material: Papier Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, im Bereich des Schriftraums stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 350-352x480-487 (505-512) mm, bei freiem 10. System 430-434 (447-453) mm; 6-10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; Vierstimmenlayout 3-5+3-5/3-5+3-5, unterschiedlich je nach Bedarf auf 10er-Raster disponiert, andersstimmige Abschnitte entsprechend anders, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang jeder Stimme 2 Systeme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus, 15?? mittel; Notation: rautenförmig, relativ starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a1; Illumination: Mäßig bis üppig verzierte Kadellen am Anfang der Verse über 2 Systeme über Einrückungen auf fol. 23v und 24v, sonst nicht ausgeführt.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern
Enschub. Fol. 30 (Eingeschobenes Einzelblatt); Material: Papier Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, kein Text; leicht durchgeschlagen, aber keine Schäden; Seitenpräparation: Schriftspiegel 367x535 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; 2+3+4 auf 11er-Raster, Systeme dazwischen frei, 1/2, 3/4 und 6/7 ca. 2,5-3 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): rotbraun; Schreiber: Parvus (Kadellen), unvollständig beschriftetes Einzelblatt; Notation: rautenförmig, relativ starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: später Bouchet/Gellandi? sieht nicht aus wie Parvus (???); Illumination: Mäßig bis üppig verzierte Kadellen am Anfang der Stimmen über 2 Systeme über Einrückungen, "F" (S), "P" (S2 und T); Kadellen vor Notentext eingetragen!! (Notentext nimmt deutlich Rücksicht auf Größe der Initialen.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern
4. Fol. 30B-36 (Isoliert); Material: Papier Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, im Bereich des Schriftraums stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 335-340x495-500 (510-515) mm; 10 Pentagramme; Einzelrastral 28 mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 oder 1 ca. 3-6 cm eingerückt (korrespondierend mit Kadellengröße/Disposition des Stückes).; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus; Notation: rautenförmig, relativ starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: Parvus I b; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Sätze und Satzteile, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern
5. Fol. 37-40 (Angehängt); Material: Papier Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, im Bereich des Schriftraums bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen etc.); Seitenpräparation: Schriftspiegel 340-345x495-505 (512-520) mm; 10 Pentagramme; Einzelrastral 28 mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 oder 1 ca. 3-6 cm eingerückt (korrespondierend mit Kadellengröße/Disposition des Stückes).; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus; Notation: rautenförmig, relativ starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: Parvus I b; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Sätze und Satzteile, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern
6. Fol. 41-46 (Isoliert); Material: Papier Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, im Bereich des Schriftraums stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen etc.); Seitenpräparation: Schriftspiegel 360-363x530-537 (555-557) mm; 9-11 Pentagramme; Einzelrastral 26 mm; unterschiedlich je nach Bedarf auf 11er-Raster disponiert, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang von Sätzen/Satzteilen 2 Systeme, sonst 1 System in jeder Stimme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus; Notation: rautenförmig, relativ starker Strich; Schriftform: Parvus III a; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Sätze und Satzteile, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern groß
Provenance notes Rom: Päpstliche Kapelle

References

Bibliographic reference HaberlV 1888 , p. 25
LlorensS 1960 , p. 120f.
BraunerP 1982
PanuzziL 1687 , 060
CeliL 1753 , A064
StoraceP 1813 , A064
SalvatiL 1863 , 064
BriquetF 1907

Index terms

Subject heading Hymns
Masses
Canticles
Hymns
Motets
Language of text lat
Name Parvus, Johannes (16.sc) [Other]
Additional institution Cappella Sistina [Event place]

Related resources

External resource Digitalisat [Digitalization]

Related Titles

Items in this source 857001878 Orto, Marbrianus de: Missa L'homme armé - V (5)
  857001879 Festa, Costanzo: Magnificat - V (4)
  857001880 Festa, Costanzo: O lux beata trinitas - V (5)
  857001881 Festa, Costanzo: Magnificat - V (5)
  857001882 Palestrina, Giovanni Pierluigi da: Missa Veni Creator spiritus?? - V (3)
  857001883 Anonymus: Motets - Fragments; V (3)
  857001884 Piéton, Loyset: Veni sancte spiritus - V (6)
  857001885 Morales, Cristóbal de: Regina coeli laetare - V (5)
  857001886 Morales, Cristóbal de: Exaltata est sancta Dei genitrix - V (6)