Répertoire International des Sources Musicales

Psalm

Summary

Standardized title Psalm
Title on source [without title]
RISM ID number 857000044

Library information

Library siglum V-CVbav CS 59

Material description

Type Manuscript copy
Publishing, printing and production information Rom, Dosius (?), Dominicus Brancadorus, 1617-1632
Format, extent 1 choirbook: 63f.
Other physical details Papier
Dimensions 550x410
Watermark description Knieende Heiligengestalt mit Kruzifix in Wappen (ähnl. Briquet 7628) aufrecht
General note Aktuelle Lagenstruktur: f01, f02, f1, III7 ... III55, II59, f60, f03; Resultat der Restauration. Die ursprüngliche Lagenstruktur ist durch die Restauration, nach der alle Blätter in Ternionen zusammengebunden wurden, zerstört worden, läßt sich aber durch die Beschriftung weitgehend rekonstruieren.
Binding note Holz mit hellgelbem Kalbsleder bezogen; ebenso wie die beiden Deckelblätter und die beiden Vorsatzblätter bei der Restauration im Jahr 1981 neu; auf dem Rücken sind die Wappen von Johannes Paul II. und dem Kardinalbibliothekar Antonio Samore in Schwarz eingestanzt. Auf Vorder- und Rückseite Leder der alten Decke aufgeklebt, ebenfalls helles Kalbsleder, mit Goldprägung (Doppelrahmen, innerer Rahmen verziert und mit Wappen Clemens' IX. [1655-1667]). Zustand insgesamt sehr gut.

Further information

General note Über einen gewissen Zeitraum entstanden (Schreiber, Beschriftung, Datierung), wohl auch eine Zeitlang getrennt benutzt (unterschiedlich starke Benutzungsspuren, Deckblätter), 1632 in einen Kodex gebunden
Aktuelle Blattzählung: [01-02] 1-60 [03], arab. modern, Blei unten Mitte, 60 mit Kugelschreiber nachgetragen
Notation: weiß mensural
Zustand: Deutliche Benutzungsspuren (so weit nach Restauration feststellbar) unten rechts und außen (verschmutzt, abgegriffen); Seiten zum Teil verschmutzt, stockfleckig, aber keine größeren Schäden. Zustand jetzt gut.
Foliierung/en: 1. 1-59 (= 2-60), arab. rotbraune Tinte oben rechts, original nach Kompilation.
KE 3: 1-8 (= 23-31), arab. rotbraune Tinte unten links
1 01r-v leer (Vorsatzblatt neu), 2 02r-v leer (Vorsatzblatt alt), 3 1r "PONTIFICATVS / INNOCENTII PAPAE XIII / ANNO PRIMO / [mehrfarbiges Wappen Innozenz' XIII.] / IOANNES BAPTISTA VOLANTE / Magister Cappellae Pontificiae / Pro tempore Existens / Restauravit Anno Dni / MDCCXXI", 4 1v leer, 5 2r "Quae diversis temporibus fuerunt conscripta / existente pro tempore Magistro Capellae / R. D. Aldobrando Trabochio / in unum fuerunt collecta / Anno Dni. M.D.CXXXII." [folgt Tabula (Nr. 2, "Confitebor", nachgetr.)], 6 2v leer, 7 3r "PAVLO. V. PONT. MAX. / THEOPHILO GARGARO / AVCTORE / ET MAGISTRO CAPPELLAE / Dosius scribebat / Anno Domini / M.DC.XX.", 8 14v leer, in der Mitte in rotbrauner Tinte klein: "Dixit / Dominus", 9 15r-v leer (15r z.T. rastriert), Deckblatt, 10 16r leer, 11 21v leer rastriert, 12 22r-v leer (Deckblatt), 22v Mitte links rotbraune Tinte klein "Del sig.r Teofilo Gargani", 13 23r leer, 14 31v-32r leer rastriert, 15 32v leer, 16 33r leer, 17 42v leer, 18 43r leer, 19 50v leer rastriert, 20 51r "Ottavij Catalani Psalmus Beatus vir / Hercule Ferruccio Cappelle / Magistro existente / Dominicus Brancadorus scribe/bat.", 21 59v leer, 22 60r-v leer (Nachsatzblatt alt), 23 03r-v leer (Nachsatzblatt neu),
1. Fol. 3-14 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale+, ursprünglich wohl echte Bifolia, jetzt jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei, Text auf Doppel-BL eingeritzt 7,5 mm; leicht bis mittelstark durchgeschlagen, kaum Schäden; Seitenpräparation: Schriftspiegel 312-314x406-461 (Standard: 425-435); 4-6 Pentagramme; Einzelrastral 31 mm; Vierstimmenlayout 3+3/3+3, je nach Bedarf und Disposition auch nur 2 Systeme pro Stimme, ggf. oben 1 System für Choralvers, Abstände variabel. Am Anfang generell jede Stimme 1 System ca. 3,5-4 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): schwarz; Tinte (Text): schwarz; Tinte (Noten): schwarz, Choralzeilen rot; Tinte (Illumination): schwarz; Schreiber: Giuseppe Dosio 1620; s. Vermerk fol. 3r; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, Hälse z.T. leicht gegabelt, Köpfe leicht gedrungen, z.T. leicht nach rechts geneigt, breite Schlüssel; Schriftform: Dosio 59; Psalmtexte Antiqua. groß, schlicht, sehr gleichmäßig; Illumination: Einfache Majuskeln; Wasserzeichen: Knieende Heiligengestalt mit Kruzifix in Wappen (ähnl. 7628) aufrecht
2. Fol. 15-22 (Isoliert (mit Deckblatt)); Material: Papier, Carta papale+, ursprünglich wohl echte Bifolia, jetzt jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei, Text auf Doppel-BL eingeritzt 7,5 mm; leicht bis mittelstark durchgeschlagen, kaum Schäden; Seitenpräparation: Schriftspiegel 320x438-449 mm (fol. 16v: 466 mm); 6-7 Pentagramme; Einzelrastral 31 mm; Vierstimmenlayout 3+3/3+3, je nach Bedarf und Disposition auch 2 oder 4 Systeme pro Stimme, ggf. oben 1 System für Choralvers, Abstände variabel. Am Anfang generell jede Stimme 1 System ca. 5-6,5 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): schwarz; Tinte (Text): schwarz; Tinte (Noten): schwarz, Choralzeile rot; Tinte (Illumination): schwarz; Schreiber: Giuseppe Dosio 1620; identisch mit KE 1; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, Hälse z.T. leicht gegabelt, Köpfe leicht gedrungen, z.T. leicht nach rechts geneigt, breite Schlüssel; Schriftform: Dosio 59; Psalmtexte Antiqua. groß, schlicht, sehr gleichmäßig; Illumination: Üppig verzierte Kadellen am Beginn jedes Verses, mit Tintenzeichnungen und Grotesken, z.T. weit im linken Rand.; Wasserzeichen: Knieende Heiligengestalt mit Kruzifix in Wappen (ähnl. 7628) aufrecht
3. Fol. 23-32 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale+, ursprünglich wohl echte Bifolia, jetzt jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei, Text auf Doppel-BL eingeritzt 6 mm; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 310-315x453-458 mm; 8 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; Achtstimmenlayout 2+2+2+2/2+2+2+2, Abstand 4-4,5 cm. Am Anfang des Stückes jede Stimme 2 Systeme ca. 8 cm eingerückt, sonst je 1 System ca. 2 cm. Z.T. zimlich unregelmäßig/schief.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Domenico Brancadoro (wie CS 47, 59/4 s.u. Vermerk); Notation: rautenförmig, mittelstarker Strich, normal; Schriftform: Antiqua, mäßiges Niveau, schlicht; Illumination: Üppig verzierte Initialen am Beginn des Stückes, quadratisch gerahmt, mit abgetönten Grotesken und Spruchbändern; Wasserzeichen: Knieende Heiligengestalt mit Kruzifix in Wappen (ähnl. 7628) aufrecht
4. Fol. 33-42 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale+, ursprünglich wohl echte Bifolia, jetzt jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Doppel-BL li-re 3-5 mm Blei, Text auf Doppel-BL eingeritzt 6 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. leicht beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 280-285x470-473 mm; 8 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; Achtstimmenlayout 2+2+2+2/2+2+2+2, Abstand 4,5-5 cm, jeweils zwischen den rechten BL rastriert. Am Anfang des Stückes jede Stimme 2 Systeme ca. 6,5-7,5 cm eingerückt, sonst je 1 System ca. 2 cm.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Domenico Brancadoro (s. Vermerk); Notation: rautenförmig, mittelstarker Strich, spitz; Schriftform: Antiqua, mäßiges Niveau, schlicht; Illumination: Üppig verzierte Kadellen am Beginn des Stückes, z.T. mit abgetönten Grotesken und Spruchbändern; Wasserzeichen: Knieende Heiligengestalt mit Kruzifix in Wappen (ähnl. 7628) aufrecht
5. Fol. 43-50 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale+, ursprünglich wohl echte Bifolia, jetzt jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei, Text auf Doppel-BL eingeritzt 6 mm; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 315-320x453-458 mm; 8 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; Achtstimmenlayout 2+2+2+2/2+2+2+2, Abstand 4-4,5 cm. Am Anfang des Stückes jede Stimme 2 Systeme ca. 8 cm eingerückt, sonst je 1 System ca. 2 cm.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Domenico Brancadoro (wie CS 47, 59/4 s.u. Vermerk); Notation: rautenförmig, mittelstarker Strich, normal; Schriftform: Antiqua, mäßiges Niveau, schlicht; Illumination: Üppig verzierte Initialen am Beginn des Stückes, quadratisch gerahmt, mit abgetönten Grotesken und Spruchbändern; Wasserzeichen: Knieende Heiligengestalt mit Kruzifix in Wappen (ähnl. 7628) aufrecht
6. Fol. 51-59 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale+, ursprünglich wohl echte Bifolia, jetzt jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei, Text auf Doppel-BL eingeritzt 6 mm (fol. 51-52, 59); Doppel-BL 2-3 mm, Text 5 mm (fol. 53-58); unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen etc.); Seitenpräparation: Schriftspiegel 314-317x478-480 mm (fol. 51-52, 59); 285-293x485-500; 8 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; Achtstimmenlayout 2+2+2+2/2+2+2+2, Abstand 5 cm (fol. 51-52, 59), 5-5,5 cm (53-58). Am Anfang des Stückes jede Stimme 1 System ca. 4 cm eingerückt, sonst je 1 System ca. 2 cm.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Domenico Brancadoro (s. Vermerk) [= 1617]; 51-52, 59 unterscheiden sich optisch ziemlich deutlich von 53-58 (unvollständiges Binio um eingelegtes Ternio), auch andere Schlüssel, Schrift in der Mitte minimal dicker, gedrungener (andere Feder?), Papier außen stärker oxidiert.; Notation: rautenförmig, mittelstarker Strich, spitz; Schriftform: Antiqua, mäßiges Niveau, schlicht; Illumination: Mittelgroße Majuskeln gerahmt mit Rankenornamenten ausgefüllt am Anfang des Stückes.; Wasserzeichen: Knieende Heiligengestalt mit Kruzifix in Wappen (ähnl. 7628) aufrecht
Provenance notes Rom: Päpstliche Kapelle (A. Martini)

References

Bibliographic reference HaberlV 1888 , p. 24
LlorensS 1960 , p. 115f.
PanuzziL 1687 , 158
CeliL 1753 , A059
StoraceP 1813 , A059
SalvatiL 1863 , 059
BriquetF 1907

Index terms

Subject heading Psalms
Language of text lat
Name Dosio, Giuseppe (1624+) [Other] [Conjectural]
Brancadori, Domenico (16/17) [Other]
Additional institution Cappella Sistina [Event place]

Related resources

External resource Digitalisat [Digitalization]

Related Titles

Items in this source 857001838 Gargari, Teofilo: Dixit Dominus - V (5)
  857001839 Gargari, Teofilo: Confitebor - V (5)
  857001840 Gargari, Teofilo: Beatus vir - V (5)
  857001841 Giovannelli, Ruggero: Beatus vir - V (9)
  857001842 Giovannelli, Ruggero: Beatus vir - V (8)
  857001843 Crivelli, Arcangelo: Beatus vir - V (9)
  857001844 Catalani, Ottavio: Beatus vir - V (8)