Répertoire International des Sources Musicales

Motets

Summary

Standardized title Motets
Title on source [without title]
RISM ID number 857000024

Library information

Library siglum V-CVbav CS 38

Material description

Type Manuscript copy
Publishing, printing and production information Rom, Johannes Parvus, 1550-1563 ca.
Format, extent 1 choirbook: 164f.
Other physical details Papier
Dimensions 638x463
Watermark description gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
gekreuzte Pfeile mit Stern (klein)
General note Aktuelle Lagenstruktur: III6 (+f01), III12 ... III156, III02 (+f02), Resultat der Restauration von 1976. Die ursprüngliche Lagenstruktur ist durch die Restauration, nach der alle Blätter in Ternionen zusammengebunden wurden, zerstört worden, läßt sich aber durch die Beschriftung weitgehend rekonstruieren.
Binding note Holz mit rotbraunem Leder bezogen (Einband der Restauration von 1724); Rollstempel mit Blattornamentik, Doppelrahmen, Raute in innerem Rahmen; zwei Metallverschlüsse (beide intakt), Metallnieten auf beiden Seiten, alle noch da (mögl. bei Restaurierung z.T. ersetzt), Bindung bei moderner Restauration neu gemacht, Rückenleder neu hellbraunes Leder; Zustand insgesamt sehr gut. fol. 3r, Mitte rechts, rotbraune Tinte mittelgroß "n.o 11", ebenso unten auf derselben Seite, hellrotbraune Tinte groß; Stück des alten Rückenleders in Deckelinnenseite eingeklebt, ebenfalls mit "11" Rücken oben gezähnter Zettel "Capp. Sist. / 38" (unten z.T. abgerissen); dass. Deckelinnenseite oben links Deckelinnenseite Aufkleber: "Fu eseguita / la presente Riparazione l'anno 1890 / nella legatoria / della Biblioteca Vaticana"; darunter Stück des Rückenleders mit "11" (s.o.), darunter Palmenzettel (teilweise ausgerissen) "38" Deckelinnenseite hinten unten rechts Aufkleber "BIBL. APOST. VAT. / LABORATORIO RESTAURO / Registro n. 8 / Data: 10 GEN. 1976"

Further information

General note Der Kodex wurde 1563 kompiliert, indem bestehende Einzellagen zusammengestellt und durch die Einfügung, Anhängung sowie Ingrossierung neuer Lagen zu einem Ganzen zusammengefügt wurden. ...
fol. 3 inscriptio:"Johannes Parvj Scriptor Capellae Sanctissimi D. N. PP. hunc / librum scripsit Tempore Pij Quarti. Pont. Max. / Anno Domini M. D. LXIII.", sowie Restaurationsvermerk:"Sedente / Benedicto XIII / P. O. M. / Sub protectione E[minentissi]mi et R[everendissi]mi D. Petri Presbyt. / Tit. S. Laurentii in Damaso / Card[inalis] Otthoboni / S. R. E. ViceCancellarii / R. D. Petro Bastianello de Triviniano / Magistro Capp. Pont. / pro tempore existente / Restauravit Anno D. / MDCCXXIV."
Aktuelle Blattzählung: [01] 1-162 [02], arab. modern, Blei unten Mitte
Notation: weiß mensural
Dekoration: fol. 4v-5r mehrfarbige Zierinitialen am Anfang jeder Stimme, jeweils ca. 10,5 x 10,5 cm, Zierrahmen schwarze Farbe auf Goldgrund, mit Wappen Pius' IV. im A (etc. s. Talamo) und mehrfarbigen Überschriften (im Stil von 'Inschriften' auf verzierten Plaketten), über S "JOSQVIN DES PREZ", über den übrigen Stimmen Stimmbezeichnungen; sonst Kadellen.
Zustand: Z.T. deutliche Benutzungsspuren (so weit nach Restauration feststellbar) unten rechts und außen (verschmutzt, abgegriffen, eingeknickt). Schon bei der Restauration von 1890 laminiert - rahmenartige Verfärbung um den Schriftraum herum. Zerfallsprozeß des Papiers mit der Restauration gestoppt, Zustand jetzt gut.
Foliierung/en: 1. i-clix (= 4-162), röm. dunkelbraune Tinte oben rechts, Originalfoliierung (von Parvus selbst), bei der Kompilation eingetragen.
1 01r-v leer (Vorsatzblatt), 2 1r "SEDENTE / BENEDICTO XIII / P. O. M. / Sub protectione Emi, & Rmi D. Petri Presbyt. / CARD. OTTHOBONI / Tit S. Laurentii in Damaso / S. R. E. ViceCancellarii / R. D. Petro Bastianello de Triviniano / Magistro Capp. Pont. pro tempore existente / Restauravit Anno D. / MDCCXXIV.", 3 1v leer, 4 2r leer, 5 2v-3r Tabula, in Reihenfolge des Erscheinens; fol. 3r, unten: "Johannes parvi. Scrip. Cap. S.mi D. N. pp. nunc / librum scripsit Tempore Pii. quarti. Pont. max. / Anno dni. M.D.lxiii. Anno eius quarto.", 6 3v leer, 7 4r leer, 8 162v leer rastriert, 9 02r-v leer (Nachsatzblatt),
1. Fol. 4-21 (Isoliert); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 355x500 mm; 6-10 Pentagramme (Standard 8); Einzelrastral 27 mm; Vierstimmenlayout 4+4/4+4, je nach Bedarf und Disposition auch 3 oder 5 Systeme pro Stimme, Abstände variabel. Am Anfang von Partes jede Stimme 2 Systeme eingerückt, sonst jede Stimme 1 System.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 1563; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II b; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
2. Fol. 22-27 (Eingeschoben; fol. 21v und 28r bei Kompilation neu abgeschrieben); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. leicht bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 340x502-507 mm (fol. 25: 355x500); 8-9 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; Vierstimmenlayout 4+4/4+4, je nach Bedarf und Disposition auch 5 Systeme pro Stimme, Abstände variabel. Am Anfang von Partes jede Stimme 2 Systeme eingerückt, sonst jede Stimme 1 System.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 15??; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a (fol. 25: Parvus II b); Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
3. Fol. 28-44 (Isoliert); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 355x492-504 mm; 7-10 Pentagramme; Einzelrastral 26 (28-31r, 43-44) und 27 (31v-42) mm; unterschiedlich je nach Bedarf und Stimmenzahl auf 10er-Raster disponiert, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang von Stücken und partes 2 Systeme, sonst 1 System in jeder Stimme eingerückt. 33r, 34r-v, 35v-37, 38v regelmäßig 10 Systeme durchrastriert, ggf. Leersysteme, nur 1 oder 1/2 eingerückt. 33-37 doch eigene, eingeschobene KE?; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 1563 oder kurz davor; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II b, z.T. x-Form statt v-Form (33-37); Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
4. Fol. 45-52 (Eingeschoben; zunächst präexistent, fol. 44v und fol. 53r bei Kompilation neu abgeschrieben); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. leicht bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 345-350x495-500 (fol. 51: 342x507) mm; 10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 oder 1 ca. 3-6 cm eingerückt (korrespondierend mit Kadellengröße/Disposition des Stückes); fol 50v-51r auch 7/8 eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 15??; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, leicht gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a1; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand; fol. 50v nicht ausgeführt.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (klein)
5. Fol. 53-59 (Isoliert); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 345x505-512 (fol. 55: 353x495); 6-10 Pentagramme (Standard: 10); Einzelrastral 27 mm (fol. 55: 26 mm); regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 oder 1 ca. 3-6 cm eingerückt (korrespondierend mit Kadellengröße/Disposition des Stückes); fol 54r, 55r-v, 59r nach Disposition rastriert, entsprechend Systeme leergelassen und eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 1563 oder kurz davor; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a, fol. 53r, 55r-v Parvus II b; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
6. Fol. 60-100 (Angehängt); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 345-350x502-512 mm; 7-10 Pentagramme; Einzelrastral 26 mm; unterschiedlich je nach Bedarf und Stimmenzahl auf 10er-Raster disponiert, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang von Stücken und partes 2 Systeme, sonst 1 System in jeder Stimme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 1563; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II b; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
7. Fol. 101-113 (Angehängt; zunächst präexistent, fol. 100v bei Kompilation neu abgeschrieben); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. leicht bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 345-350x495-505 mm; 5-10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; unterschiedlich je nach Bedarf und Stimmenzahl auf 10er-Raster disponiert, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang von Stücken und partes 2 Systeme, sonst 1 System in jeder Stimme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 15??; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a1; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (klein)
8. Fol. 114-116 (Eingefügt); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. leicht bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 350x532-540 mm; 8-10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; unterschiedlich je nach Bedarf und Stimmenzahl auf 10er-Raster disponiert, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang von Stücken und partes 2 Systeme, sonst 1 System in jeder Stimme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 15??; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
EB. Fol. 117 (Einzelblatt (???); Ende des vorausgehenden und Anfang des folgenden Stückes beide bei Kompilation neu abgeschrieben (?)); Material: Papier, Carta imperiale; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 350x500 mm; 8-10 Pentagramme; Einzelrastral 26 mm; unterschiedlich je nach Bedarf und Stimmenzahl auf 10er-Raster disponiert, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang von Stücken und partes 2 Systeme, sonst 1 System in jeder Stimme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 1563; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II b; Illumination: mäßig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
9. Fol. 118-125 (Angehängt); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. leicht bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 345-350x535-542 mm; 10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 oder 1 ca. 3-6 cm eingerückt (korrespondierend mit Kadellengröße/Disposition des Stückes).; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 15??; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a1; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
10. Fol. 126-129 (Angehängt); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 345x510-515 mm; 10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 oder 1 ca. 3-6 cm eingerückt (korrespondierend mit Kadellengröße/Disposition des Stückes).; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 1563 oder kurz davor; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
11. Fol. 130-132 (Angehängt); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 346-352x498-503 mm; 8-10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm (fol. 132: 26 mm); regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 oder 1 ca. 3-6 cm eingerückt (korrespondierend mit Kadellengröße/Disposition des Stückes); fol. 132: unterschiedlich je nach Bedarf und Stimmenzahl auf 10er-Raster disponiert, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang von Stücken und partes 2 Systeme, sonst 1 System in jeder Stimme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 1563 oder kurz davor; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II b; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
12. Fol. 133-136 (Angehängt; zunächst präexistent, fol. 132v bei Kompilation neu abgeschrieben); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. leicht bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 340-345x512-525 mm; 10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 oder 1 ca. 3-6 cm eingerückt (korrespondierend mit Kadellengröße/Disposition des Stückes).; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 15??; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, leicht gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II a dünn/spitz; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (klein)
13. Fol. 137-162 (Angehängt); Material: Papier, Carta imperiale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, z.T. bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, nach Restauration mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re Blei oder eingeritzt, Text auf Einzel-BL; stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, z.T. halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 345-350x502-512 mm; 7-10 Pentagramme; Einzelrastral 26 mm; unterschiedlich je nach Bedarf und Stimmenzahl auf 10er-Raster disponiert, Systeme entsprechend freigelassen. Am Anfang von Stücken und partes 2 Systeme, sonst 1 System in jeder Stimme eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: Parvus 1563; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: Parvus II b; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn der Stücke und partes, sonst leicht bis mäßig verzierte Kadellen über 1 System; über Einrückungen und/oder Notentext entsprechend eingerückt, Kadellen oft weit links im Rand.; Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile mit Stern (groß)
Provenance notes Rom: Päpstliche Kapelle

References

Bibliographic reference HaberlV 1888 , p. 18
LlorensS 1960 , p. 76-79
BraunerP 1982 , p. 186-204
HurM 1990
MorelloL 1995 , p. 211-214
TalamoM 1997 , p. 137-138
PanuzziL 1687 , 011
CeliL 1753 , A038
StoraceP 1813 , A038
SalvatiL 1863 , 038

Index terms

Subject heading Motets
Language of text lat
Name Pius IV., Papa (1499-1565) [Other]
Parvus, Johannes (16.sc) [Copyist]
Additional institution Cappella Sistina [Event place]

Related resources

External resource Digitalisat [Digitalization]

Related Titles

Items in this source 857001455 Josquin des Prez: In principio erat verbum - V (4)
  857001456 Josquin des Prez: In exitu Israel de Egypto - V (4)
  857001457 Josquin des Prez: Qui habitat in adiutorio - V (4)
  857001458 Maistre Jhan: Laudemus fortissimum christi martyrem - V (5)
  857001459 Josquin des Prez: In illo tempore assumpsit Jesus - V (4)
  857001460 Le Bel, Firmin: Ave verum corpus - V (5)
  857001461 Robledo, Melchor: Simile est regnum Coelorum - V (5)
  857001462 La Fage, Jean de: Partus et integritas - V (4)
  857001463 Mouton, Jean: Per lignum salvi facti sumus - V (4)
  857001464 Josquin des Prez: Miserere mei Deus - V (5)
  857001465 Josquin des Prez: Confitemini Domino quoniam bonus - V (4)
  857001466 Mouton, Jean: Benedicam Dominum in omni tempore - V (4)
  857001467 Richafort, Jean: Veni sponsa Christi - V (5)
  857001468 Anonymus: Qui sunt isti - V (5)
  857001469 Richafort, Jean: Si bona suscepimus - V (5)
  857001470 Ninot Le Petit: Planxit autem David - V (4)
  857001471 Clemens non Papa, Jacobus: Me oportet minui - V (5)
  857001472 Palestrina, Giovanni Pierluigi da: Beatus Laurentius - V (5)
  857001473 Morales, Cristóbal de: Pater noster - V (4)
  857001474 Morales, Cristóbal de: Ave Maria - V (4)
  857001475 Sermisy, Claudin de: Deus misereatur nostri - V (5)
  857001476 Moulu, Pierre: Vulnerasti cor meum - V (5)
  857001477 Silva, Andreas de: In te Domine speravi - V (5)
  857001478 Hellinck, Lupus: Aspice Domine quia facta est - V (5)
  857001479 Conseil, Jean: In die tribulationis meae - V (5)
  857001480 Josquin des Prez: De profundis clamavi - V (5)
  857001481 Anonymus: O panem vere sacrum - V (4)
  857001482 Silva, Andreas de: Gaude felix ecclesia - V (6)
  857001483 Festa, Costanzo: O altitudo divitiarum - V (6)
  857001484 Anonymus: Simile est regnum Coelorum - V (5)
  857001485 Josquin des Prez: Inter natos mulierum - V (6)
  857001486 Verdelot, Philippe: Congregati sunt inimici - V (6)
  857001487 Verdelot, Philippe: Attende domine ad me - V (6)
  857001488 Josquin des Prez: Sancta Maria virgo virginum - V (6)
  857001489 Willaert, Adrian: Beatus Laurentius - V (5)
  857001490 Silva, Andreas de: Crux clavis Coronae spinarum - V (4)
  857001491 Maillard, Jean: Fratres mei elongaverunt se a me - V (6)
  857001492 Mouton, Jean: Salva nos Domine - V (4)
  857001493 Palestrina, Giovanni Pierluigi da: Estote fortes - V (5)
  857001494 Le Bel, Firmin: Puer natus est nobis - V (6)