Répertoire International des Sources Musicales

Motets

Summary

Standardized title Motets
Title on source "PAVLO V. P. M. | Horatio Grif= | fio capel= | le magi= | stro | pro tempore | Motetta conscripta a varijs Ama= | nuensibus decertantibus | de munere scriben= | di in Pontifi= | cali Sacello | [Wappen Pauls V.] | ANNO MDCX"
RISM ID number 857000020

Library information

Library siglum V-CVbav CS 33

Material description

Type Manuscript copy
Publishing, printing and production information Rom, Orazio Griffio, "Ioannes Amigonus Mantuanus", Dominicus Brancadorus, 1610
Format, extent 1 choirbook: 114f.
Other physical details Papier
Dimensions 725x518
Watermark description Krone (?) im Kreis
General note Aktuelle Lagenstruktur: f01, I2, II6, III13 (+f7), III19 ... III91, I93, I95, II99, I101, I103, III110 (+f104), I112, f02 Bifolia und ganze Lagen z.T. auseinandergefallen, vor allem gegen Ende kaum mehr auszumachen, wo eine aufhört und eine neue anfängt. Lagenstruktur offenbar von 1888, nach Restauration in Binionen neugeordnet.
Wasserzeichen: Krone (??) im Kreis (fol. 47-48); weitere, nicht identifizierte Wasserzeichen enthalten
Binding note Holz mit rotbraunem Leder bezogen (original, etwas heller als die Neueinbände von 1721-24); Rollstempel mit Blattornamentik, 2 Rahmen, Raute in innerem Rahmen; in der Mitte vorne und hinten jeweils drei Wappen als "Ledermedaillons" aufgeklebt: oben Wappen Pauls V. (Adler über Greif), unten links Jacopo Serra (Huhn) und unten rechts Antonio Gallo (2 Bänder "Schachbrett") (Llorens: Kardinalprotektor); zwei Metallverschlüsse intakt, schwere Kupferbeschläge in den Ecken auf beiden Seiten. Einband rel. stark verkratzt/abgestoßen, am Rücken Leder rissig, z.T. abgefallen, Bindung fast völlig aufgelöst, dringed restaurierungbedürftig.

Further information

General note aus vielen einzelnen Lagen zusammengebunden, z.T. ein Stück von zwei Kopisten
"PAVLO V. P. M. / Horatio Grif= / fio capel= / le magi= / stro / pro tempore / Motetta conscripta a varijs Ama= / nuensibus decertantibus / de munere scriben= / di in Pontifi= / cali Sacello / [Wappen Pauls V.] / ANNO MDCX"
Aktuelle Blattzählung: [01] 1-112 [02], arab. modern, Blei unten Mitte
Notation: weiß mensural
Zustand: Teilweise deutliche Benutzungsspuren unten rechts (verschmutzt, abgegriffen, geknickt); Papier an den Ränden leicht eingerissen/abgestoßen, untere Ränder selten mit Paperstreifen verstärkt. Zustand des Papiers allgemein gut, aber rechts außen deutlicher Feuchtigkeitsschaden (unterschiedlich stark, z.T. aber gravierend, mit Stockflecken, Schimmelspuren etc.). 1888 wurde der Schriftraum der Blätter mit Seidenpapier laminiert, das allerdings stark nachgebräunt ist und den Oxidationsprozeß nicht gestoppt hat. Deckelinnenseite: "Fu eseguita / la presente riparazione l'anno 1888 / nella legatoria / della Biblioteca Vaticana".
Foliierung/en: 1. 2-52 (= 3-53), 65-106 (= 54-95), 116-121 (= 96-101), 142-149 (= 102-109), 160-162 (=110-112), arab. braune Tinte oben rechts, original bei Kompilation (selbe Hand wie Paginierung des Index); 160-162 ist dagegen vermutlich schlicht ein Fehler des Paginators. 2. 1-211 (= 2-112), arab. Blei unten Mitte, Vorgängerin er aktuellen Zählung, größtenteils ausradiert
1 01r-v leer (Vorsatzblatt), 2 1r leer, 3 1v Tabula, 4 2r "PAVLO V. P. M. / Horatio Grif= / fio capel= / le magi= / stro / pro tempore / Motetta conscripta a varijs Ama= / nuensibus decertantibus / de munere scriben= / di in Pontifi= / cali Sacello / [Wappen Pauls V.] / ANNO MDCX", großer Zierrand mit Blattornamentik, 5 5v leer rastriert, 6 6r leer, 7 11v leer, 8 12r leer rastriert, 9 15v leer rastriert, 10 16r leer, 11 19v rastriert, mit fragmentarischem Notentext von fol. 18v - Fehlversuch? Nur leere Notenköpfe ohne Rhythmus, Hälse oder Text, 12 20r leer, 13 27v leer, 14 28r leer, 15 32v leer rastriert, 16 33r leer, 17 41v leer, 18 42r leer; oben Vermerk, z.T. abgeschnitten "Mottetum Nanini [Beatissime Raimunde?], 19 46v-48v leer, 20 49r leer, 21 53v leer rastriert, 22 54r leer, oben rechts Vermerk in Blei "dalle 52 alle 65", 23 61v leer, 24 62r leer rastriert, 25 71r leer rastriert, 26 72r leer, 27 80v leer, 28 81r leer, 29 89v leer, 30 90r leer, 31 94v leer, 32 95r "RVGERII JO=/ANELLI / Psalmus Credidi / Octo vocum / Dominicus Brancadorus scribebat" - entsprechendes Stück wurde allerdings später entfernt, 33 95v leer, 34 96r leer rastriert, oben rechts Blei "dalle 106 alle 116", 35 101v leer, 36 102r leer, oben rechts Blei "dalle 121 alle 142", 37 112v leer, 38 02r-v leer (Nachsatzblatt),
1. Fol. 2-5 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 7 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 380-400x605-610 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 5 cm; am Anfang des Stückes jede Stimme 5-6 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, mittelstarker Strich; Schriftform: ltf, hohes kall. Niveau, Buchstabenformen an sich schlicht, aber sehr stark verziert (Rankenornamente etc.); Illumination: üppig verzierte, sehr kompakte Kadellen über 1 System am Anfang des Stückes in jeder Stimme; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
2. Fol. 6-10 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 10 mm (8-10: 8 mm); durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 380-385x605-610 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 31 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 5 cm; am Anfang des Stückes jede Stimme 5-6 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, stark gedrungen, kurzer Hals; 8-10 wie KE 1; Schriftform: 6-7: reine Antiqua, schlicht, gleichmäßig; 8-10: wie KE 1; Illumination: üppig verzierte Initialen in Doppelrahmen auf fol. 6v; auf 7r einfache, große Majuskeln; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
3. Fol. 11-15 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 7 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 400-405x600-605 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 4,5 cm; generell jede Stimme 5-6 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, mittelstarker Strich, Köpfe nach rechts geneigt; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, Majuskeln und viele Minuskeln rel. üppig verziert; Illumination: äußerst üppige Kadellen am Beginn des Stückes, kompletter Notentext ca. 14 cm eingerückt, Tintenzeichnungen mit Grotesken über gesamte Seitenhöhe; in der Folge Einrückungen nicht ausgefüllt.; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
4. Fol. 16-19 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 9,5 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 400-405x603-605 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 4,5 cm; generell jede Stimme 5-6 cm eingerückt, fol. 18v-19r Einrückungen nachrastriert; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: fast reine Antiqua, schlicht, nicht ganz gleichmäßig, rel. hoch und eng zusammen; Illumination: üppige Zierinitialen am Anfang des Stückes, mit gerahmten Miniaturen in Tinte, im B mit Darstellung des Wappens Pauls V., Zierrand; sonst Einrückungen nicht ausgefüllt; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
5. Fol. 20-27 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 7 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 390-395x603-605 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 31 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 4,5 cm; am Anfang der partes jede Stimme 5-6 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, starker Strich; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, Minuskeln z.T. leicht verziert, schlank und fein; Illumination: leicht verzierte Kadellen oder einfache Majuskeln am Anfang der partes; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
6. Fol. 28-32 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 9 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 390-395x572-573 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 durchgehend; generell jede Stimme 5-6 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, mittelstarker Strich, kurzer Hals; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, rel. groß, Majuskeln und viele Minuskeln rel. üppig verziert; Illumination: leicht verzierte Kadellen oder einfache Majuskeln am Anfang, sonst Einrückungen nicht ausgefüllt; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
7. Fol. 33-41 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 8 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 355-360x575-580 mm (nicht sehr regelmäßig rastriert); 9 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 durchgehend; zu Beginn der partes jede Stimme ca. 4 cm eingerückt, sonst 4/7 ca. 2-3 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht, rel. groß, Majuskeln und viele Minuskeln leicht verziert; Illumination: leicht verzierte Kadellen oder einfache Majuskeln am Anfang der partes, sonst Einrückungen nicht ausgefüllt; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
8. Fol. 42-48 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker, fol. 47-48 nicht laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 8 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), erhebliche Feuchtigkeitsschäden außen; Seitenpräparation: Schriftspiegel 355-360x582-592 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3, Abstand ca. 4,5 cm; zu Beginn der partes jede Stimme ca. 4 cm eingerückt, ebenso auf fol. 45r, 44r ca. 2,5-3 cm.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: fast reine Antiqua, groß, dick, schlicht, keine Verzierungen; Illumination: mäßig bis üppig verzierte Kadellen oder gerahmte Zierinitialen zu Beginn, unten rechts (B) Spruchband "S. RAYMUNDE ORA PRO NOBIS"; Wasserzeichen: Krone (??) im Kreis (fol. 47-48)
9. Fol. 49-53 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 6 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), erhebliche Feuchtigkeitsschäden außen; Seitenpräparation: Schriftspiegel 350-360x585 mm (sehr regelmäßig); 9 Pentagramme; Einzelrastral 28 mm; Vierstimmenlayout + Choral 4+1+4/4+1+4, Abstnde ca. 7 cm, am Anfang des Stückes jede Stimme ca. 3,5-4 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): mittel- bis dunkelbraun; Tinte (Text): mittel- bis dunkelbraun; Tinte (Noten): mittel- bis dunkelbraun; Tinte (Illumination): mittel- bis dunkelbraun; Notation: rautenförmig, starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, Majuskeln und viele Minuskeln rel. üppig verziert; Choraltext Kursiva; Illumination: mäßig verzierte Kadellen zu Beginn jeder Stimme auf allen Lesefeldern, außer fol. 49v-50r über System, Notentext entsprechend eingerückt.; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
10. Fol. 54-61 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 8 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), erhebliche Feuchtigkeitsschäden außen; Seitenpräparation: Schriftspiegel 370-375x640-642 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 7 cm; am Anfang des Stückes jede Stimme ca. 6 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, sehr groß, starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: ltf mit Tendenz zur Antiqua, groß, dick, eckig, viele Majuskeln im Text aufwendig verziert; Illumination: Zierinitialen, z.T. miniaturisiert, im Rahmen, nur zu Anfang des Stückes; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
11. Fol. 62-71 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 9 mm; stark durchgeschlagen und verlaufen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), erhebliche Feuchtigkeitsschäden außen; Seitenpräparation: Schriftspiegel 400-405x640-645 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 7 cm; generell jede Stimme ca. 6 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, Majuskeln und viele Minuskeln rel. üppig verziert; Illumination: üppige Kadellen am Anfang des Stückes, mit Tintenzeichnungen, Wappentieren Pauls V.; sonst Einrückungen nicht ausgefüllt; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
12. Fol. 72-80 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 6 mm; stark durchgeschlagen und verlaufen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), erhebliche Feuchtigkeitsschäden außen; Seitenpräparation: Schriftspiegel 360-365x600-603 mm; 8 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Achtstimmenlayout 2+2+2+2/2+2+2+2 mit Abstand ca. 6 cm; nur am Beginn des Stückes jede Stimme ca. 5 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, starker Strich, gedrungen, kurzer Hals; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, Majuskeln und viele Minuskeln rel. üppig verziert; Illumination: üppige Kadellen oder gerahmte Zierinitialen am Anfang des Stückes; sonst Stimmbezeichnungen als leicht verzierte Initialen links im Rand; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
13. Fol. 81-89 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 8-9 mm; stark durchgeschlagen und verlaufen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), erhebliche Feuchtigkeitsschäden außen; Seitenpräparation: Schriftspiegel 362-380x580-585 mm; 9 Pentagramme; Einzelrastral 29 mm; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 5-5,5 cm; am Anfang des Stückes jede Stimme ca. 6 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): mittel- bis dunkelbraun; Tinte (Text): mittel- bis dunkelbraun; Tinte (Noten): mittel- bis dunkelbraun; Tinte (Illumination): mittel- bis dunkelbraun; Notation: rautenförmig, starker Strich, gedrungen, kurzer Hals, Schlüssel sehr breit; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, Majuskeln und viele Minuskeln leicht verziert; Illumination: üppige Kadellen oder gerahmte Zierinitialen am Anfang des Stückes, im S oben links ca. 10,5x11,5 cm über 2 Systeme, mit Wappentieren des Papstes; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
14. Fol. 90-94 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 6 mm; stark durchgeschlagen und verlaufen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), erhebliche Feuchtigkeitsschäden außen; Seitenpräparation: Schriftspiegel 415-430x610-622 mm; 9 Pentagramme; Rastralhöhe variabel 31-37 mm - einzeln gezogen??; Sechsstimmenlayout 3+3+3/3+3+3 mit Abstand ca. 5 cm; am Anfang des Stückes jede Stimme ca. 7,5 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, rel. feiner Strich, rel. langer Hals; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, Majuskeln und viele Minuskeln leicht verziert; Illumination: gerahmte Zierinitialen mit Blattornamenten am Anfang des Stückes; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
15. Fol. 95 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; stark durchgeschlagen und verlaufen; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, Majuskeln und viele Minuskeln leicht verziert; Illumination: miniaturisierte Kadellen, mit Spruchband "Dominicus Brancadorus scribsit"; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
16. Fol. 96-101 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 6 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), außen Feuchtigkeitsschäden; Seitenpräparation: Schriftspiegel 360-365x620-625 mm; 10 Pentagramme; Einzelrastral 27 mm; Vierstimmenlayout 5+5/5+5, Abstand 9 cm, am Anfang des Stücke jede Stimme 4-4,5 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, relativ fein, Majuskeln und viele Minuskeln leicht verziert; Illumination: mäßig verzierte Kadellen zu Beginn der partes, z.T. über Systemen, Notentext entsprechend eingerückt.; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
17. Fol. 102-112 (Isoliert); Material: Papier, Carta papale, jeweils 2 Blätter mit Papierstreifen zu Bifolium zusammengefügt; Papierfarbe: gelblich, laminierter Teil stark bräunlich verfärbt; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bis auf Rand durch Lamination noch dicker; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt, Text auf Doppel-BL 6 mm; durchgeschlagen und verlaufen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen), außen Feuchtigkeitsschäden; Seitenpräparation: Schriftspiegel 360-370x530-535 mm; 8 Pentagramme; Einzelrastral 32 mm; Achtstimmenlayout 2+2+2+2/2+2+2+2 mit Abstand zwischen 4 und 5 ca. 6,5 cm; am Beginn der partes jede Stimme ca. 5 cm eingerückt, sonst z.T. 3/5/7 ca. 3 cm eingerückt.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Notation: rautenförmig, rel. starker Strich, kurzer Hals; Schriftform: ltf, Buchstaben schlicht/gleichmäßig, relativ fein, Majuskeln und viele Minuskeln leicht verziert, KE 16 sehr ähnlich; Illumination: mäßig verzierte Kadellen oder einfach gerahmte Majuskeln zu Beginn der partes, sonst Stimmbezeichnungen als Initialen leicht verziet im linken Rand.; Wasserzeichen: nicht zu erkennen
Provenance notes Rom: Päpstliche Kapelle

References

Bibliographic reference HaberlV 1888 , p. 12
LlorensS 1960 , p. 66f.
PanuzziL 1687 , 096
CeliL 1753 , A033
StoraceP 1813 , A033
SalvatiL 1863 , 033

Index terms

Subject heading Motets
Psalms
Canticles
Language of text lat
Name Paulus V., Papa (1552-1621) [Other]
Griffio, Orazio (16/17) [Copyist]
Amigonus, Ioannes (16/17) [Copyist]
Brancadori, Domenico (16/17) [Copyist]
Additional institution Cappella Sistina [Event place]

Related resources

External resource Digitalisat [Digitalization]

Related Titles

Items in this source 857001397 Palestrina, Giovanni Pierluigi da: Viri Galilaei - V (6)
  857001398 Palestrina, Giovanni Pierluigi da: Dum complerentur - V (6)
  857001399 Palestrina, Giovanni Pierluigi da: Veni, Domine - V (6)
  857001400 Crivelli, Arcangelo: Ecce odor filii mei - V (6)
  857001401 Palestrina, Giovanni Pierluigi da: O magnum mysterium - V (6)
  857001402 Nanino, Giovanni Maria: Beatissime Raimunde - V (6)
  857001403 Anerio, Felice: Dixit Dominus - V (5)
  857001404 Anerio, Felice: Dixit Dominus - V (7)
  857001405 Anonymus: Confitebor tibi Domine - V (7)
  857001406 Crivelli, Arcangelo: Confitebor tibi Domine - V (9)
  857001407 Anonymus: Beatus vir - V (7)
  857001408 Anonymus: Laudate pueri Dominum - V (7)
  857001409 Anerio, Felice: Lauda Jerusalem Dominum - V (5)
  857001410 Naldi, Romolo: Magnificat - V (9)