Répertoire International des Sources Musicales

Hymns

Summary

Standardized title Hymns
Title on source [without title]
RISM ID number 857000004

Library information

Library siglum V-CVbav CS 15

Material description

Type Manuscript copy
Publishing, printing and production information Rom, vgl. Sherr, 1495-1497
Format, extent 1 choirbook: 271f.
Other physical details Papier
Dimensions 550x410
Watermark description Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
gekreuzte Pfeile (vgl. Briquet 6270)
Meerjungfrau im Kreis (vgl. Briquet 13883)
Krone auf Säule (vgl. Briquet 4412)
General note Aktuelle Lagenstruktur: f01, III6 ... III264, II269 (+f269), f02 Die ursprüngliche Lagenstruktur ist durch die Restaurierung, nach der alle Blätter in Ternionen und ein Binio zusammengebunden wurden, zerstört worden. Die genetische Lagenstruktur läßt sich aber durch die Beschriftung, durch die Lagensignaturen und Lagenfoliierungen sowie durch die vor 1992 durchgeführten Untersuchungen Richard Sherrs nahezu zweifelsfrei rekonstruieren (nicht mehr festzustellen ist, ob eine der erschlossenen KEs aus einer oder mehreren Einzellagen bestand. KE 1: 2-9; 2: 10-12; 3: 13-37; 4: 38-48; 5: 49-70; 6: 71-76; 7: 77-84; 8: 85-91; 9: 92-94; 10: 95-99; 11: 100-107; 12: 108-117; 13: 118-126; 14: 127-133; 15: 134-140; 16: 141-147; 17: 148-153; 18: 154-160; 19: 161-222; 20: 223-238; 21: 239-241; 22: 242-252; 23: 253-255; 24: 256-269
Wasserzeichen: ab fol. 24-25, 29-37 gekreuzte Pfeile (vgl. Briquet 6270); ab fol. 54 Krone auf Säule (vgl. Briquet 4412); Weitere, nicht identifizierte Wasserzeichen enthalten
Binding note Holz mit rotbraunem Leder bezogen (Einband der Restauration von 1722); Rollstempel mit Blattornamentik, Doppelrahmen, Raute in innerem Rahmen; zwei Metallverschlüsse (Spangen fehlen), Metallnieten auf beiden Seiten z.T. abgefallen. Bei Restaurierung von 1992 Rückenleder und Bindung komplett erneuert, Deckel dagegen erhalten. Zustand insgesamt sehr gut Rücken oben gezähnter Zettel "Capp. Sist. / 15" darunter Palmenzettel "15"

Further information

General note vgl. Sherr
kein Titel, nur Restaurationsvermerk:"Pontificatus / Innocentii Papae XIII / Anno secondo / [Wappen Innozenz XIII.] / Magister Cappellae Pontificiae / Pro Tempore Existens / Restauravit Anno Domini / MDCCXXII."
Aktuelle Blattzählung: [01] 1-269 [02], arab. modern, Stempel unten rechts
Notation: weiß mensural
Dekoration: s. Talamo
Zustand: Deutliche Benutzungsspuren unten rechts (verschmutzt, abgegriffen, geknickt, Papier streckenweise stark bräunlich; nach der Restaurierung von 1992 Zustand insgesamt aber gut (ganzer Kodex offenbar schon bei der Restaurierung vom Ende des 19. Jh. zum ersten Mal laminiert - rahmenartige gelblich-bräunliche Verfärbung um den Schriftraum herum). Auf fol. 1-4 und fol. 260-269 teils erhebliche Schäden an den Blatträndern, v.a. an den Ecken fetzenweise Verluste, selten auch im Inneren des Kodex (1992 durch neues Papier ergänzt)
Foliierung/en: 1. 3-XXXXII (= 4-43), XXXXIII-C.XXXXIIII (= 45-146), C.XXXXIIII-CCl6 (= 147-259), CCl6-CClx5 (260-269), röm.-arab. gemischt, hellbraune Tinte oben rechts; ältere Paginierung, aber nicht original: vor 1722, da Restaurationstitelblatt nicht mitgezählt und z.T. rechts beschnitten (vermutlich bei Restaurierung von 1722), nimmt aber auf den letzten Blättern offensichtlich auf die dort auftretenden Beschädigungen am Blattrand Rücksicht. Die Diskrepanzen in der Foliierung gehen offenbar auf Fehler des ersten Foliators zurück (2 Blätter doppelt gezählt, eines vergessen) 2. i-iiii (= 1r [urspr. 1v], 2r, 2v, 3r), römisch, braune Tinte, jeweils unten rechts auf der Seite, Paginierung der ersten Lage
s. Lagensignaturen
1. fol. 2, 12, 22, 32 ... 262: 1-2, 3per (oder 3pro - Kürzel), 3-26; relativ alt, arab., dunkelbraune Tinte, ziemlich groß (3per/pro in hellrotbrauner Tinte, Nachtrag, hatte sich jemand verzählt ...) Dazu gehörig: 1-5, 5-1 (= fol. 2-11), 1-5, 5-1 (fol. 12-21), 1-5, 5-1 (fol. 22-31) ... 1-5,5-1 (fol. 252-261), 1-4,4-1 (fol. 262-269), arab., hellbraune Tinte, aufsteigende Reihe auf den Versoseiten, absteigende Reihe auf den Rectoseiten (oder umgekehrt), unten innen in der Bindung, bis zu 12 cm vom unteren Rand; teils innen/unten abgeschnitten, teils durch die Pergamentstreifen, mit denen die Folia zu Bifolia zusammengefügt sind, überklebt. Lagenfoliierung, diente offenbar zur korrekten Zusammenführung der Bifolia und daraufhin der Einzellagen. Offensichtlich zur selben Zeit wie die (bzw. unmittelbar zur Vorbereitung der) Lagensignaturen eingetragen. Auf fol. 265v neben "4" der Vermerk "fin[itur] 5 (finalis? final? finis?)" als Zeichen, dass diese letzte Lage nur 4 Bögen aufweist Sehr alt, nahe am Original vgl. CS 41 und 63 (Sherr, p. 2-3) Beleg, dass auch CS anläßlich der ersten kompletten Kompilation wohl schon um 1500 komplett in Einzelfolia zerlegt, in neue Lagen zusammengesetzt und gebunden wurde.
1 1r-1vXX leer? und Vorsatzblatt?, 2 2rXX "PONTIFICATVS / INNOCENTII PAPAE XIII / ANNO SECVNDO / [Wappen Innozenz' XIII.] / FRANCISCVS VIVIANVS [über Rasur] / Magister Cappellae Pontificiae / Pro tempore Existens / Restauravit Anno Dni / MDCCXXII"., 3 70v-71r leer, 4 76v-77r leer, 5 84v-85r leer, 6 99v-100r leer, 7 107v-108r leer, 8 117v-118r leer, 9 126v-127r leer, 10 140v-141r leer, 11 147v-148r leer, 12 153v-154r leer, 13 162v-163r leer, 14 238v-239r leer, 15 241v-242r leer, 16 252v-253r leer, 17 255v-256r leer,
1. Fol. 2-9 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 315-320x441-443 (430-432); 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 7-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A1; Notation: rautenförmig, starker Strich; Schriftform: A1; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
2. Fol. 10-12 (Eingeschoben); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt (kaum zu erkennen), Text auf Doppel-BL 4 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 335x455-457 (442-445) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 4-5 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun, sehr stark; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15B; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: nicht zu erkennen
3. Fol. 13-37 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 315-320x441-443 (430-432); ab fol. 24: 310-315x 437-442 (425-430); 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 7-8 cm (ab fol. 24: 6-7 cm) eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A1; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]; ab fol. 24-25, 29-37 gekreuzte Pfeile (vgl. Briquet 6270)
4. Fol. 38-48 (Angehängt); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt (kaum zu erkennen), Text auf Doppel-BL 4 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 330-335x452-457 (440-445) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 4-5 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun, sehr stark; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15B; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: nicht zu erkennen
5. Fol. 49-70 (Angehängt); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-315x432-442 (420-430) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A1; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: gekreuzte Pfeile (vgl. Briquet 6270), ab fol. 54 Krone auf Säule (vgl. Briquet 4412)
6. Fol. 71-76 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 320-325 (fol. 73: 280)x440-450 (425-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Meerjungfrau im Kreis (vgl. Briquet 13883)
7. Fol. 77-84 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 280-285x440-445 (425-430) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Meerjungfrau im Kreis (vgl. Briquet 13883)
8. Fol. 85-91 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x442-447 (430-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444)
9. Fol. 92-94 (Eingeschoben); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 310x432-437 (420-425) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A1; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Krone auf Säule (vgl. Briquet 4412)
10. Fol. 95-99 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x442-447 (430-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
11. Fol. 100-107 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x432-437 (420-425) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A1; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Krone auf Säule (vgl. Briquet 4412)
12. Fol. 108-117 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x432-437 (420-425) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A1; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Krone auf Säule (vgl. Briquet 4412)
13. Fol. 118-126 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x442-447 (430-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
14. Fol. 127-133 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 315-320 (fol. 132-133: 310)x432-437 (420-425) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun, fol. 132-133 hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
15. Fol. 134-140 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 320-325x440-450 (425-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
16. Fol. 141-147 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x442-447 (430-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): mittel- bis dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
17. Fol. 148-153 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 320-325x440-450 (425-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): dunkelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: nicht zu erkennen
18. Fol. 154-160 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; sehr stark durchgeschlagen, z.T. stark beschädigt (Notenköpfe, halbe Systeme herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 280-285x440-445 (425-430) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 6-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A2; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Meerjungfrau im Kreis (vgl. Briquet 13883)
19. Fol. 161-222 (Angehängt (Faszikel)); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x442-447 (430-435) mm; 10 Pentagramme, rel. oft aus Platzgründen unten 11. Pgr. nachgetragen; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 7-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A3; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
20. Fol. 223-238 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x432-437 (420-425) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 7-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A1; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Krone auf Säule (vgl. Briquet 4412)
21. Fol. 239-241 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x442-447 (430-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 7-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A3; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
22. Fol. 242-252 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x432-437 (420-425) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 7-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A1; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Krone auf Säule (vgl. Briquet 4412)
23. Fol. 253-255 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x442-447 (430-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 7-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A3; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
24. Fol. 256-269 (Isoliert); Material: Papier, Carta reale, jeweils 2 Blätter mit Pergamentstreifen zu Bifolium zusammengefügt (Knickspuren in Blattmitte noch zu sehen); Papierfarbe: gelblich, Fläche der alten Lamination etwas stärker bräunlich; Beschaffenheit Beschreibstoff: relativ stark, bei Restaurierung mit Kunstfasergewebe laminiert; Blindline: Einzel-BL li-re eingeritzt oder Blei, Text auf Doppel-BL 4,5 mm; unterschiedlich stark durchgeschlagen, z.T. beschädigt (Notenköpfe herausgefallen); Seitenpräparation: Schriftspiegel 305-310x442-447 (430-435) mm; 10 Pentagramme; Doppelrastral 25* mm; regelmäßig durchrastriert, ggf. Systeme leergelassen; 1/2 ca. 7-8 cm eingerückt; sehr gleichmäßig.; Tinte (Rastrierung): dunkelbraun; Tinte (Text): dunkelbraun; Tinte (Noten): hell- bis mittelbraun; Tinte (Illumination): dunkelbraun; Schreiber: 15A3; Notation: rautenförmig, starker Strich; Illumination: üppig verzierte Kadellen mit Tintenzeichnungen über 2 Systeme zu Beginn jedes Lesefelds, oben in Einrückungen, auf der unteren Seitenhälfte über Rastrierung; Noten immer entsprechend eingerückt (Initialen vor Noten eingetragen); Wasserzeichen: Waage mit Krone (ähnlich Briquet 2444) [= Roth "W"?]
Provenance notes Rom: Päpstliche Kapelle

References

Bibliographic reference HaberlV 1888 , p. 7
LlorensS 1960 , p. 21-29
SherrP 1996 , p. 76-131
TalamoM 1997 , p. 44-46
PanuzziL 1687 , 015
CeliL 1753 , A015
StoraceP 1813 , A015
SalvatiL 1863 , 015
BriquetF 1907
RothR 1991

Index terms

Subject heading Hymns
Canticles
Motets
Language of text lat
Name Alexander VI., Papa (1431-1503) [Other]
Additional institution Cappella Sistina [Event place]

Related resources

External resource Digitalisat [Digitalization]

Related Titles

Items in this source 857001035 Du Fay, Guillaume: Conditor alme siderum - V (6)
  857001036 Du Fay, Guillaume: Christe redemptor omnium ex patre patris unice - V (6)
  857001037 Du Fay, Guillaume: Hostis Herodes impie - V (5)
  857001038 Orto, Marbrianus de: Lucis creator optime - V (5)
  857001039 Anonymus: Lucis creator optime - V (5)
  857001040 Du Fay, Guillaume: Audi benigne conditor - V (5)
  857001041 Du Fay, Guillaume: Aures ad nostras - V (5)
  857001042 Du Fay, Guillaume: Vexilla regis prodeunt - V (6)
  857001043 Du Fay, Guillaume: Ad coenam agni providi - V (5)
  857001044 Anonymus: Iesu nostra redemptio - V (5)
  857001045 Du Fay, Guillaume: Veni creator spiritus - V (6)
  857001046 Du Fay, Guillaume: O lux beata trinitas - V (5)
  857001047 Du Fay, Guillaume: Pange lingua gloriosi - V (5)
  857001048 Du Fay, Guillaume: Ut queant laxis - V (5)
  857001049 Du Fay, Guillaume: Aurea luce et decore roseo - V (5)
  857001050 Du Fay, Guillaume: Doctor egregie - V (3)
  857001051 Du Fay, Guillaume: Ave maris stella - V (5)
  857001052 Josquin des Prez: Nardi Maria pistici - V (5)
  857001053 Anonymus: Petrus Beatus - V (5)
  857001054 Anonymus: Tibi Christe splendor patris - V (6)
  857001055 Du Fay, Guillaume: Christe redemptor omnium conserva - V (6)
  857001056 Du Fay, Guillaume: Exsultet caelum laudibus - V (6)
  857001057 Du Fay, Guillaume: Deus tuorum militum - V (6)
  857001058 Du Fay, Guillaume: Sanctorum meritis - V (5)
  857001059 Anonymus: Sanctorum meritis - V (5)
  857001060 Du Fay, Guillaume: Iste confessor - V (6)
  857001061 Anonymus: Iste confessor - V (6)
  857001062 Du Fay, Guillaume: Iesu corona virginum - V (5)
  857001063 Du Fay, Guillaume: Urbs beata Jerusalem - V (6)
  857001064 Compère, Loyset: Magnificat - V (4)
  857001065 Brumel, Antoine: Magnificat - V (4)
  857001066 Anonymus: Magnificat - V (4)
  857001067 Martini, Johannes: Magnificat - V (4)
  857001068 Du Fay, Guillaume: Magnificat - V (4)
  857001069 Martini, Johannes: Magnificat - V (5)
  857001070 Agricola, Alexander: Magnificat - V (5)
  857001071 Anonymus: Magnificat - V (5)
  857001072 Brumel, Antoine: Magnificat - V (4)
  857001073 Martini, Johannes: Magnificat - V (4)
  857001074 Du Fay, Guillaume: Magnificat - V (4)
  857001075 Anonymus: Magnificat - V (4)
  857001076 Gaspar van Weerbeke: Magnificat - V (4)
  857001077 Anonymus: Magnificat - V (4)
  857001078 Anonymus: O beata infantia - V (4)
  857001079 Regis, Johannes: Clangat plebs flores theotece - V (5)
  857001080 Pullois, Johannes: Flos de spina procreatur - V (4)
  857001081 Anonymus: Ave regina coelorum - V (4)
  857001082 Anonymus: Angelorum decoratrix - V (4)
  857001083 Isaac, Heinrich: Salve Virgo sanctissima - V (4)
  857001084 Anonymus: Antonio turma fratrum - V (4)
  857001085 Anonymus: Crucem sanctam subiit - V (4)
  857001086 Compère, Loyset: Crux triumphans - V (4)
  857001087 De Vinea, Antonius: Ego dormio et cor meum - V (4)
  857001088 Compère, Loyset: Sile fragor - V (4)
  857001089 Compère, Loyset: Ave Maria - V (4)
  857001090 Anonymus: Humilium decus - V (6)
  857001091 Josquin des Prez: Alma redemptoris mater - V (4)
  857001092 Compère, Loyset: Propter gravamen - V (4)
  857001093 Compère, Loyset: Quis numerare quaeat - V (5)
  857001094 Anonymus: Vidi speciosam - V (4)
  857001095 Gaspar van Weerbeke: Ave regina coelorum - V (4)
  857001096 Gaspar van Weerbeke: Dulcis amica Dei digna - V (5)
  857001097 Compère, Loyset: Salve regina - V (4)
  857001098 Martini, Johannes: Salve regina - V (4)
  857001099 Compère, Loyset: Salve regina - V (4)
  857001100 Orto, Marbrianus de: Salve regina - V (4)
  857001101 Isaac, Heinrich: Salve regina - V (3)
  857001102 Anonymus: Salve regina - V (4)
  857001103 Anonymus: O felix urbs aquentium - V (4)
  857001104 Anonymus: Virgo praecellens deitatis mater - V (4)
  857001105 Busnoys, Antoine: O pulcherrima mulierum - V (4)
  857001106 Busnoys, Antoine: Anima mea liquefacta est - V (3)
  857001107 Busnoys, Antoine: Gaude coelestis domina - V (4)
  857001108 Josquin des Prez: Illibata Dei Virgo nutrix - V (5)
  857001109 Basiron, Philippe: Inviolata integra et casta - V (5)
  857001110 Anonymus: Alma redemptoris mater - V (4)
  857001111 Anonymus: Regina coeli laetare - V (6)
  857001112 Anonymus: Regina coeli laetare - V (4)
  857001113 Anonymus: Regina coeli laetare - V (4)
  857001114 Anonymus: Regina coeli laetare - V (4)
  857001115 Du Fay, Guillaume: Petrus apostolus - V (4)
  857001116 Anonymus: Da pacem Domine - V (4)
  857001117 Anonymus: Salva nos - Da pacem Domine - V (5)
  857001118 Anonymus: Da pacem Domine - V (4)